Feature of the Month: Begleitung der Shibboleth-Einführung

By | 22. Januar 2015

Einer der größten Vorteile an amsl ist die einfache Anpassbarkeit des Systems an veränderte oder gänzlich neue Anforderungen. Ein Beispiel für diese Flexibilität zeigt sich in der Begleitung der Shibboleth-Einführung an der UB Leipzig.

Der Zugriff auf elektronische Medien soll künftig einheitlich über Shibboleth-Authentifikation erfolgen. Diese Umstellung bringt Arbeitsaufwand auf verschiedenen Gebieten mit sich, unter anderem die Abklärung der Verfügbarkeit von Shibboleth auf Anbieterseite. Die Klärung der Verfügbarkeit erfolgt pro Zugriffsplattform, ist in vielen Fällen mit Rückfragen verbunden und kann sich daher über einen längeren Zeitraum hinziehen. Wie wird ein solches Vorgehen bestmöglich dokumentiert?

Plattform mit Shibboleth-Vermerk

Plattform mit Shibboleth-Vermerk

Die Lösung mit amsl ist sehr einfach. Dank des flexiblen Datenmodells kann das amsl-Vokabular von Systembibliothekaren um eine Property amsl:shibbolethImplStatus sowie die Klasse amsl:ShibbolethImplStatus und entsprechende Instanzen erweitert werden. Weiterhin wird die neue Property in das Template der Klasse der Plattformen aufgenommen – und schon können die Informationen wie gewünscht verknüpft und gespeichert werden.

Plattform-Formular mit Shibboleth-Information

Plattform-Formular mit Shibboleth-Information

Das amsl-Formular für Plattformen erweitert sich durch die gemachten Anpassungen automatisch um ein Dropdown-Menü, in das Informationen über den Status der Shibboleth-Implementierung aufgenommen werden können. Direkt bei der betreffenden Plattform ist daraufhin vermerkt, ob Shibboleth etwa bereits implementiert ist, die Verfügbarkeit angefragt wurde oder Shibboleth nicht implementiert werden kann.

Die Daten lassen sich daraufhin in der Listenansicht bequem filtern, um beispielsweise die Plattformen herauszusuchen, bei denen der Anbieter noch angefragt werden muss. Für tiefer greifende Fragen wie etwa nach den Zeitschriften, die bereits über Shibboleth-Authentifizierung von Nutzern aufgerufen werden können, lassen sich durch Systembibliothekare einfache SPARQL-Queries schreiben.

Plattform Liste mit Shibboleth-Informationen

Plattform Liste mit Shibboleth-Informationen

Diese schnelle und leichte Anpassbarkeit macht amsl zu einer wertvollen Unterstützung auch bei individuellen und neuartigen Anwendungsfällen.